Aktuelles

Mein Anerkennungsjahr zur Erzieherin

in Zeiten von Corona

Mein Name ist Alina Geier, ich bin 23 Jahre alt und absolviere seit August 2020 mein Anerkennungsjahr in der evangelischen Bewegungskindertagesstätte Tente in Wermelskirchen.

Aufgrund der Coronakrise findet meine Ausbildung zur Erzieherin nicht wie gewohnt statt.
Angebote, die von den Lehrkräften benotet werden, müssen anders geplant werden. Denn zurzeit darf niemand von außerhalb in die Kindertagesstätte kommen. Trotzdem muss gewährleistet werden, dass Lehrerbesuche weiterhin stattfinden können. Aber wie kann man das umsetzen, so dass der Abstand eingehalten wird und die Lehrer trotzdem die Aktionen sehen und bewerten können, ohne die Kita zu betreten?
Die Ausbildung muss trotzdem irgendwie weitergehen.

Ich habe mich für meine Angebote dazu entschieden, dass meine Lehrkraft mein Angebot über „MicrosoftTeams“ verfolgen kann. Das nimmt allerdings mehr Zeit in Anspruch, als wenn die Lehrkraft in die Kita kommt. Denn hier muss auf organisatorische Aspekte geachtet werden, wie zum Beispiel das Einverständnis der Eltern durch einen Elternbrief einzuholen. Zudem muss das Angebot so ausgewählt werden, dass es sich dem Bewegungsradius der Kamera anpasst. Ein Bewegungsangebot wäre nicht möglich. Für meine Aktion stellte ich meinen Laptop immer so auf, dass die Lehrerin alle Kinder sehen konnte.

In unserer Kindertagesstätte ist es den Mitarbeiterinnen wichtig, den Mädchen und Jungen in dieser schweren Zeit schöne und abwechslungsreiche Angebote anzubieten. Da wir eine evangelische Einrichtung sind und trotz der „Notbetreuung“ den Kindern religiöse Angebote ans Herz legen wollen, entschied ich mich für die „Schöpfungsgeschichte“. Ich las den Kindern die biblische Geschichte vor und sie erfuhren somit, was Gott wann erschaffen hat, damit sie am Ende der Geschichte ein individuelles Legebild erstellen konnten. Die Materialien für das Legebild sammelte ich vorab mit den Kindern in der Gruppe. Jeder Gegenstand spiegelte etwas, was Gott erschaffen hat und somit wurde Gottes Schöpfung sichtbar. Die Kinder hatten sehr viel Freude an der Legearbeit und waren kreativ in der Gestaltung. Im Anschluss spielten die Kinder noch weiter an diesem Gesamtbild und zeigten es später den anderen Kindern in der Gruppe.

Die Bewegungskindertagesstätte Tente möchte weiterhin Bildungsstätte für Auszubildende sein und hier kann man auch in diesen schweren Zeiten schöne Angebote für Kinder ausarbeiten und anbieten. Wie die Lehrkräfte das Angebot zu sehen bekommen, um es benoten zu können, ist jedem Auszubildenden selber überlassen. Die Ausbildung läuft dadurch zwar anders ab, jedoch kann man das Beste daraus machen.

Mir hat das Angebot sehr viel Freude bereitet und mich vor eine neue Herausforderung gestellt, die ich gerne angenommen habe. In der heutigen Zeit ist der Einsatz von Medien wichtig und es hat mir gezeigt, dass vieles möglich ist. Somit konnte ich trotzdem ein pädagogisches Angebot den Kindern anbieten und gleichzeitig meiner Fachschule diese Aktion für die Benotung zeigen.

————————————————————————–

Hurra, hurra – die dritte Gruppe ist nun da 🙂

Am Montag, der 31.08.2020 hat die Sternengruppe zum ersten Mal ihre Türen für unsere Mini-Maxis und Maxis geöffnet.

Ein tolles Raumkonzept schenkt den Kindern viele Möglichkeiten sich zu entfalten.

Hier ein kleiner Einblick:

Aufgrund der Bestimmungen zu Corona können wir zurzeit keine Gruppenbesichtigungen in unserer Kindertageseinrichtung anbieten.

Wenn Sie Interesse an einem Kindergartenplatz haben, nehmen Sie bitte telefonisch mit uns Kontakt auf. Vielen Dank!